AGB

AGB`s Appartementvermietung Kulk

Die Appartementvermietung Kulk schließt im Namen und für Rechnung des Eigentümers Mietverträge ab. Die Appartementvermietung Kulk tritt dabei als Vermittler zwischen Mieter (Feriengast) und Vermieter (Eigentümer) auf. Die App.Verm. Kulk ist nicht Eigentümer der vermittelten Objekte und übernimmt somit keine Haftung für die Beschaffenheit des Mietobjektes.

Die endgültige Reservierung des Appartements erfolgt, wenn der Mietvertrag innerhalb von 7 Tagen unterschrieben zurückgesandt wird und die Anzahlung von 20% der Gesamtmiete geleistet ist. Die Restzahlung ist 10 Tage vor Reiseantritt zu leisten. Bei nicht fristgerechtem Eingang des unterschriebenen Mietvertrages, oder nicht fristgerechter Leistung der An- oder Restzahlung, behalten wir uns eine Weitervermietung vor.

Bei Rücktritt des Mieters von diesem Vertrag ist die gesamte Miete zu zahlen. Nach der schriftlichen Stornierung (mündlich wird nicht anerkannt) werden wir versuchen das Mietobjekt (ohne Anerkennung einer Rechtspflicht) anderweitig zu vermieten. Für Stornierungen erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 €. Außerdem ist vom ursprünglichen Mieter die eventuelle Differenz vom normalen Mietpreis zum Last-Minute-Preis zu erstatten.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung.

Der Mieter verpflichtet sich, das von Ihm gemietete Appartement pfleglich zu behandeln. Alle durch den Mieter entstandenen Schäden müssen von Ihm ersetzt werden. Für schuldunfähige Kinder übernimmt der Mieter die Haftung. Bei Einzug ins Appartement sollte der Mieter sich vom ordnungsgemäßen Zustand des Appartements überzeugen. Beanstandungen sind der Appartementvermietung sofort mitzuteilen, andernfalls erkennt der Mieter die ordentliche und vollständige Übergabe an.

Wlan-Nutzung:
Sämtliche Zugangsdaten (Benutzername sowie Passwort) sind nur zum persönlichen Gebrauch des Gastes bestimmt und dürfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden. Der Gast verpflichtet sich, die Zugangsdaten geheim zu halten.
Der Inhaber hat jederzeit das Recht, Zugangscodes zu ändern.
Das WLAN ermöglicht nur den Zugang zum Internet. Die abgerufenen Inhalte unterliegen keiner Überprüfung durch den Inhaber, insbesondere nicht daraufhin, ob sie Schadsoftware enthalten.
Die Nutzung des WLANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Gastes.
Der Inhaber weist ausdrücklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, Würmer, etc.) bei der Nutzung des WLANs auf das Endgerät gelangen kann.
Der Gast verpflichtet sich weiterhin, WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten zu nutzen sowie keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich zu: vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich zu machen; dies gilt insbesondere im Zusammenhang mit dem Einsatz von Filesharing-Programmen.
Die geltenden Jugendschutzvorschriften sind zu beachten, keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte zu versenden oder zu verbreiten.
Das WLAN ist nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und/oder anderen Formen unzulässiger Werbung zu nutzen.

Bei Auszug wird das Appartement im ordnungsgemäßen Zustand, besenrein und mit allen Schlüsseln persönlich an uns übergeben. Der Kühlschrank ist zu leeren. Das Geschirr ist zu reinigen und der Hausmüll ist zu entsorgen. Alle Fenster und Türen sind zu schließen. Außergewöhnliche Verschmutzungen werden gesondert berechnet. Bei Verlust eines Schlüssels kann der Vermieter dem Mieter den Austausch der Schließanlage in Rechnung stellen.

Die Hausordnung (falls vorhanden) des betreffenden Hauses ist Bestandteil dieses Vertrages.

Die im Vertrag aufgeführte Höchstbelegung ist bindend (Kinder werden als „Personen“ gezählt). Bei Überschreitung kann die fristlose Kündigung erfolgen.
Eine Erlaubnis zur Tierhaltung muss im Vertrag schriftlich vermerkt sein.

Wir behalten uns das Recht vor, die Mietsache bei Bedarf zu betreten.

Westerland, Januar 2015